Toskanische Hackbällchen – einfache Speise für die ganze Familie

Toskanische Hackbällchen – einfache Speise für die ganze Familie

Toskanische Hackbällchen sind seit über einem Jahrzehnt ein fester Bestandteil unseres monatlichen Menüs. Sie sind sehr schnell zubereitet, alle lieben sie und jeder kann sie auf die Schnelle machen. Adam ist zum Beispiel für die Toskanische Sauce zuständig, Hackbällchen sind meine Aufgabe oder mein Mann macht sie. Wie Du siehst, ist dieses Rezept mein absoluter Favorit.

Ich habe doch tatsächlich eins diese Schnellkochtüten Hackbällchen Toskana Knorr Fix gefunden, doch mir würde nie in den Sinn kommen, das zu benutzen. Probiere diese Hackbällchen einfach und Du wirst staunen, wie unglaublich lecker sie sind.

Weitere Fleischrezepte findest Du übrigens hier: Fleischrezepte im Nur 5 Zutaten Blog

So schmecken die Hackbällchen Toskana am besten 👇

Es kommt immer auf die Zutaten an. Hier findest Du die wichtigsten Tipps und Tricks zu diesem Rezept.

Welches Fleisch passt dazu?

In der Regel bereite ich Toskanische Hackbällchen aus dem Rinderhackfleisch, denn Gemischtes ist mir zu fettig. Geflügel schmeckt einfach anders, mehr nach Würstchen und backen nicht wirklich gut durch.

Mit welcher Tomatensauce schmeckt es am besten?

Ich war ein jahrelanger Fan von „Ja“-Tomaten, bis ich dann passierte Bio-Tomaten von „LaSelva“* probierte. Diese Tomaten sind süß und dickflüssig, richtig köstlich und können sehr vielseitig verwendet werden, was man selten von anderen Saucen behaupten kann.

Hackbällchen Toskana – Was passt dazu als Beilage?

Ich bereite dazu Basmati Reis nach einer einfachen Anleitung zu.

Einfaches Reisrezept

Welcher Reis ist der Beste?

Ich nehme ausschließlich den Bio-Reis von Davert, der auch von Stiftung Warentest als “gut” bewertet wurde. Ich bin von der Qualität überzeugt und das Aroma ist unbeschreiblich gut!

Zutaten für den Reis:
1 Becher (200 g) Basmatireis*
1 TL Gemüsebrühe (Trockenpulver)
1 TL Butter
1 EL Öl

Zubereitung vom Reis:

Butter und Öl in einer Pfanne bei hoher Temperatur erhitzen, bis die Butter leicht braun wird. Reis und Gemüsebrühe hinzufügen, umrühren und 1 Minute anbraten. Mit der 1Wasser ablöschen, das Wasser zum Kochen bringen, die Hitze auf das Minimum runter drehen. Die Pfanne mit einem Deckel zudecken und 10 Minuten bei minimaler Temperatur braten.

Du hast richtig gelesen – der Reis muss nicht gewaschen oder in einem Topf gekocht werden. So funktioniert das auch und funktioniert erstaunlich gut.

Toskanische Hackbällchen – Rezept für die ganze Familie

Hackbällchen Toskana ohne Maggi ohne Fix – Rezept aus dem Backofen, sehr einfach und enorm lecker

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Rinderhackfleisch
500 ml passierte Tomaten
1 EL scharfer Senf
2 EL Sojasauce
1 EL Honig
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Chiliflocken
1 EL Sesam (optional)

Zubereitung:

1. Heize den Backofen auf 180 °C vor.

2. Bereite aus Hackfleisch kleine Bällchen zu und lege sie in eine Backform. Je kleiner die Hackbällchen sind, desto schneller werden sie fertig. Mittelgroße brauchen ca. 30 Minuten, kleine ca. 20-25 Minuten.

3. Verrühre passierte Tomaten, Honig, Senf, Sojasauce, ausgepressten Knoblauch und Chiliflocken mit einem Schneebesen zu einer Sauce und gieße sie anschließend über die toskanische Hackbällchen. Die Sauce muss sie gerade Mal bedecken. Wenn Du zu wenig Sauce hast, füge noch etwas passierte Tomaten hinzu.

4. Stelle nun die Hackbällchen für ca. 30 Minuten in den Backofen. Bestreue sie nach ca. 20 Minuten mit Sesam und stelle wieder zurück in den Ofen.

5. Wenn die Hackbällchen fertig sind, dann reiche sie mit Basmatireis, Couscous oder Bulgur und gebe ausreichend Tomatensauce über die Beilage. Lass Dich also nicht vom Bild in die Irre führen – der Reis muss in der Sauce schwimmen.

Guten Appetit! 🙂

____________________________________

* Affiliate Link (ich bekomme eine Provision beim Kauf, doch für Dich ändert sich nichts)

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert