X

Menu

Café

Tomatensauce aus Dosentomaten vom Sternekoch

Süßer, aromatischer Geschmack Italiens mitten im Winter – ist das überhaupt möglich? Natürlich! Mit sonnengereiften Dosentomaten, guter Butter, Kräutern und Olivenöl lässt sich eine Tomatensauce zubereiten, die nur von einem Sternekoch stammen kann – und dabei so einfach nachzumachen ist. Eine Tomatensauce aus Dosentomaten, die zu Pasta, Pizza und Gemüse genauso gut passt, wie zum Fleisch und Fisch. Eine Sauce, die man einfrieren oder als Geschenk einpacken kann. Die beste Tomatensoße eben.

Die kleinen, süßen Cherry-Tomaten von der Amalfiküste sollen laut dem Sternekoch Giovanni D’amato die besten sein. Säße man von morgens bis abends in einem der zahlreichen Cafés von Amalfi, würde man beobachten, wie die kleine Stadt mit einer Einwohnerzahl von 5.149, im Laufe des Tages das Mehrfache aufnahm und am späten Abend aus ihren Toren wieder ausspuckte.

Wir verbrachten zwei Wochen hier. Zu Hause angekommen, versuchte ich natürlich den unwiderstehlichen Geschmack von Amalfi nachzuahmen. Doch die Saison der reifen, guten Tomaten dauert wenige Monate – von Juli bis Oktober. In der Zwischenzeit schmecken sogar importierte Früchte eher fad. Alles, was mir blieb, waren Tomaten aus der Dose, die bekanntlich so lange dort bleiben, wo sie hingehören – am Strauch bis sie süß und sonnenreif sind.

So stieß ich auf das Rezept der Tomatensauce aus Dosentomaten vom Michelin Sternekoch Giovanni D’amato*. Diese Soße lässt sich mit Dosentomaten genau so gut zubereiten wie mit frischen. Wenn man jedoch die frischen nimmt, müssen es die besten Früchte sein. Die Zubereitung der Tomatensauce ist sehr einfach, doch zum guten Gelingen braucht man die besten Qualitätsprodukte, die einfach zu finden sind.

Einfache beste Tomatensauce aus Dosentomaten und frischen Tomaten, Tomatensoße aus Dosentomaten

Beste Tomatensauce aus Dosentomaten vom Michelin Sternekoch
© Kateryna Kogan

Read More »

Lieblingscafés in Köln: epi, Deli & Café, Kaffeefleck

Jeder hat sein Lieblingscafé um die Ecke oder fährt auch schon Mal gerne eine Runde bis dahin. Köln bietet viele schöne Ecken an und heute möchte ich meine Lieblinge präsentieren. Welcher Café ist dein Favorit und wieso?

Dass der Kaffee die Nr. 1 bei den Deutschen ist, ist längst bekannt. Wie trinkst du den Kaffee am liebsten? Bei mir sieht es fast immer gleich aus – Latte Macchiatto, nur in seltenen Fällen bestelle ich mir etwas anderes. Meine Gewohnheiten haben sich in den letzten zehn Jahren nicht sehr verändert – ich trank Cappuccino, Latte Macchiatto oder Espresso. Ich gehöre also zu den Menschen, die ungern mit dem Lieblingsgetränk experimentieren und gebt doch zu, bei Euch sieht das nicht anders aus.

Heute möchte ich Euch meine Lieblingscafés in Köln zeigen, in die ich dann jeden mitschleppe, der das große Los gezogen hat, mit mir in entspannter Atmosphäre, etwas Zeit verbringen zu dürfen 😉 Adam zum Beispiel!

Fangen wir mit dem Franzosen an – epi.

Café Grand Epi in den Opernpassagen in Köln, Cafés Köln

Meine Lieblingsplätze in Köln – epi
© Fotos: MedienMG, Michael Gorliak

Read More »

Copyright

Alle Bilder und Texte in diesem Blog unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne meine ausdrückliche Zustimmung veröffentlicht oder verwendet werden.

All images are © Kateryna Kogan and cannot be used without permission. If you would like to feature my photos or writing on your website or blog, please contact me first to ask for permission.