Pasta mit Hackbällchen in Weißweinsauce

Pasta ist sättigend, schnell fertig und mit guten Zutaten schmeckt sie hervorragend. Wer auf Kalorien achtet, nimmt Vollkornnudeln – sie sind gesünder, halten länger satt und sind fein-nussig in Aroma.

Als Foodbloggerin bin ich täglich auf der Suche nach neuen Ideen von schnellen und einfachen Rezepten, die jeder zubereiten kann. Vor Kurzem fand ich beim Stöbern auf Instagram ein Pastarezept, das ich ausprobierte und mit Euch teilen möchte. Die sämige Sauce mit Hackfleischbällchen und frischgekochten Nudeln passen perfekt für einen Abend zu zweit oder auch für Einzelgänger. Zu diesem Rezept empfehle ich breite Pastasorten Pappardelle, Tagliatelle, Fettuccine oder Linguine. Meine neue Erkenntnis ist die Pasta von Garofalo*  – einfach nur lecker!

 

Zutaten für 2 Personen:
250 g Pasta (Trockengewicht)
200 g gemischtes Hackfleisch (am besten Bio)
ca. 50 ml Weißwein
200 g Cherry-Tomaten
1/2 Topf Basilikum oder Krausepetersilie
1-2 Knoblauchzehen

 

Zum Abschmecken:
Salz, Pfeffer, Zucker
etwas Parmesan
Öl zum Braten

 

Zubereitung:
1. In der Regel nehme ich Bio-Hackfleisch, weil es weniger Wasser beim Braten abgibt und schmackhafter ist. Aus Hackfleisch forme ich mit der Gabel kleine Bällchen. Dadurch entstehen Rillen, die dann die Sauce aufnehmen können. Nun die Bällchen kurz bei mittelhoher Hitze (7 von 9) in der Pfanne anbraten, damit sie eine Kruste bekommen und anschließend mit Weißwein ablöschen.

2. Cherry-Tomaten in die Pfanne geben. Wenn du große Cherrys hast, schneide sie vorher in Hälften. Die Tomaten kurz bei mittelhoher Hitze anbraten und Knoblauchzehe in dünne Scheiben geschnitten hinzufügen. Alles salzen und pfeffern und anschließend die Sauce vom Herd nehmen.

3. Bei dieser Sauce schmecken längliche breite Pastasorten wie Pappardelle, Tagliatelle, Fettuccine oder Linguine. Koche die Pasta al dente und hebe ca. einen Kochlöffel Pastawasser auf. Vermenge die Pasta mit den Hackbällchen. Sollte die Sauce etwas trockener sein, füge das Pastawasser hinzu.

4. Pasta mit Hackfleischbällchen und der Sauce schwenkend vermischen. Noch mal kurz die Sauce mit der Pasta anbraten. Frisch geschnittenes Basilikum oder Krausepetersilie dazugeben und die Pfanne vom Herd nehmen.

5. Pasta auf Teller servieren. Zum Abschmecken etwas frisch geriebenen Parmesan oder Zitronezeste drüber streuen.

Guten Appetit!

Was hält Dich vom Nachkochen ab?

View Results

Loading ... Loading ...

Hier gibt’s weitere einfache Rezepte:

Hackfleischbällchen in toskanischer Tomatensauce

Antipasti – mehr als nur eine Kleinigkeit

Zoodles in Ziegenkäse-Sojasauce

____________________________________
* Affiliate Link (ich bekomme eine Provision beim Kauf, für dich ändert sich nichts)

Letzte Aktualisierung am 21.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.