X

Menu

Frühstück am Valentinstag: Blini mit Clementinen Curd

Frauen empfinden Gerüche, Berührungen und süße Speisen intensiver als Männer. Sie lieben kleine Aufmerksamkeiten, Blumen, schöne Wäsche und auch Unterwäsche. Frauen shoppen günstiger, spielen besser Fußball und leben länger. Und Valentinstag ist keine Erfindung der Blumenindustrie, sondern ein triftiger Grund, vom Partner etwas Schönes zu erwarten 🙂 Pfannkuchen mit Clementinen Curd zum Beispiel.

Frühstück im Bett am Valentinstag – Pfannkuchen mit Clementinen Curd
© Kateryna Kogan

Meine neue Entdeckung ist der Clementinen Curd  von Jody Madi von „Ungewoon Lekker“. Der eine oder andere kennt die klassische Variante mit Zitronen. Der Curd aus Clementinen ist süßer und aromatischer als der Klassiker und findet bestimmt mehr Anhänger als Lemon Curd, der mit seinem säuerlichen Geschmack nur harte Kerle überzeugen kann 😉 Curd aus Clementinen ist genau das richtige für ein romantisches Frühstück im Bett am Valentinstag. Und genau rechtzeitig zum Valentinstag erreichen die Clementinen ihre Hochsaison, sind also nicht nur um einiges günstiger als in der Weihnachtszeit, sondern viel schmackhafter – richtig süß.

Frühstück im Bett am Valentinstag – Pfannkuchen mit Clementinen Curd
© Kateryna Kogan

Für die Zubereitung von Clementinen Curd brauchen wir ein Paar Utensilien, die bestimmt jeder zu Hause hat:

  • eine feine Zesterreibe* auch als Parmesanreibe bekannt – diese Reibe ist ein Muss, wenn man mit wenigen Bewegungen eine dünne Schicht von Clementinen-, Zitronen- oder Orangenhaut abreiben möchte
  • eine Zitruspresse* – wenn du bis jetzt keine hattest, heute ist der richtige Zeitpunkt, sich eine zu holen. Ich verbrachte jahrelang ohne einer Zitruspresse, bis wir dann doch eine kauften. Sie wird  recht selten genutzt, da wir kaum keine Säfte trinken, doch versuch mal mechanisch den Saft aus den Clementinen auszupressen… Puh… Andererseits, wenn du so aussiehst, dann musst du nichts weiter machen, die Frau kommt auch so ohne Geschenk zurecht. Sie hat ja dich. Wenn du aber unbedingt möchtest, dann steht dir schon eine professionelle Hebel-Zitruspresse*
  • ein kleiner Topf – du wirst die Creme auf einem Wasserbad zubereiten. Dafür brauchst du einen Topf, auf dem du eine Metallschüssel oder eine Wasserbadschüssel* (dieses Gerät habe ich nicht) mit dem Clementinensaft stellst. Vor circa fünf Jahren habe ich mir ein WMF Topfset* gekauft und nutze die Töpfe seitdem täglich
  • eine Metallschüssel oder eine Wasserbadschüssel in der du den Clementinen Curd kochen wirst. Ich nutze seit Jahren die herkömmliche IKEA Salatschüssel* und sie reicht mir komplett aus
  • ein Schneebesen* wird für die nächsten 20-30 Minuten dein Freund und Helfer sein, denn das Rühren ist angesagt. Damit du eine sämige, glatte Creme bekommst, musst du sie ständig rühren. Gleichzeitig kannst du ne halbe Stunde lang im Smartphone surfen 😉
  • ein Holz-Pfannenwender* oder eine Spatula* – damit du kurz vorm Schluss die Konsistenz der Creme besser erkennst, musst du vom Schneebesen zum Holzlöffel oder Spatula wechseln.

Da wir für den Clementinen Curd die Zeste brauchen, kommen nur Bio-Clementinen in Frage. Warum? Die Haut konventioneller Clementinen wird zur längeren Haltbarkeit und schönerem Aussehen mit Wachs und Chemie bearbeitet und eignet sich nicht zum Verzehr. Das ist übrigens einer der Gründe, wieso ich bei 80% meiner Einkäufe zur Bio-Ware greife – da kann fast alles verwertet werden.

Zutaten für 350-400 g Clementinen Curd:
160 g Zucker
150 ml Clementinensaft (ca. 8 kleine bis mittelgroße Clementinen)
abgeriebene Clementinenschale
2 Eier (Größe M)
80 g Butter in Stückchen geschnitten

Zubereitung:
Du kannst gerne die Zutaten halbieren, der Curd wird immer noch sehr gut schmecken. Ich muss dich nur vorwarnen – der Clementinen Curd hat ein hohes Suchtpotential und du wirst sehr wahrscheinlich wieder einkaufen gehen. Mach also mal eine gute Portion von dieser Creme, die du, ob allein oder in einer Liaison mit deiner besseren Hälfte, sehr schnell vernichten wirst.

1. Reibe die Schale von den Clementinen ab. Presse den Saft mit einer Zitruspresse aus. Schneide die Butter in kleine Stückchen und stelle sie für später ab. Zu klein muss die Butter übrigens nicht geschnitten werden, denn es geht nur darum, dass sie schneller schmilzt, als wenn man einen Brocken Butter in die Creme haut.

2. Vermische in einer Metallschüssel Zucker, Saft, die abgeriebene Clementinenschale und zwei Eier. Nun verrühre alles zu einer glatten Maße.

3. Wenn du eine Creme auf dem Wasserbad zubereitest, brauchst du einen Topf und eine Metallschüssel, die du darauf stellst. Das Wasser im Topf berührt dabei die Schüssel nicht und die Creme wird durch eine geringere Hitzezufuhr gekocht. Gieße also etwas Wasser in einen Topf, stelle zum Testen die Metallschüssel drauf, damit du dir sicher gehen kannst, dass der Boden das Wasser nicht berührt. Nehme die Schüssel ab und koche das Wasser auf.

4. Wenn das Wasser kocht, verringere die Hitze auf die mittlere Schiene (bei mir waren das 4-5 von 9, bei 3 musste ich sehr lange rühren) und stelle die Metallschüssel auf den Topf. Jetzt wird das Wasser langsam kochen und du rührst ununterbrochen die Mischung, damit das Eiweiß nicht gerinnt.  Nach ca. 10-15 Minuten (kann auch bei geringerer Hitze länger dauern – bei meinem ersten Mal war ich etwas vorsichtiger) wird die Mischung cremiger und du fügst Butter hinzu. Und rührst weiter.

5. Wenn die Butter geschmolzen ist, lege den Schneebesen weg und rühre weiter mit einem Pfannenwender oder einer Spatula. Nach ca. 5-10 Minuten wird die Creme dickflüssiger. Um sicher zu gehen, ob die Creme fertig ist, hole die Spatula raus und zeichne darauf mit dem Finger eine Linie. Wenn die Linie noch das ist und die Creme auf der Spatula sie nicht wieder füllt, dann ist der Clementinen Curd fertig.

6. An dieser Stelle wird oft empfohlen, die Creme in ein sterilisiertes Glas zu füllen. Auch wenn es eh keine Woche überlebt und bereits beim Abfüllen die Hälfte auf eine mysteriöse Art und Weise verschwindet, habe ich es in ein sterilisiertes Glas abgefüllt. Das geht ganz easy – hier ein Prooflink.

7. Nun ab damit in den Kühlschrank zum Abkühlen, hier soll es ganze zwei Wochen halten…

Was passt zum Clementinen Curd am besten? Unglaublich aber wahr – Vollkornbrot schmeckt vorzüglich damit. Doch wenn man schon die große Kalorienbombe zubereitet habt, dann kann es mit weiteren Kalorienbomben nur noch besser schmecken. Also ran an die Pfannkuchen, Scones und die Apfeltarte (für besonders faule). Nichts ist gut genug für die bessere Hälfte!

____________________________________
* Affiliate Link (ich bekomme eine Provision beim Kauf, für dich ändert sich nichts)

« Previous Post
Next Post »

Leave a Reply

Copyright

Alle Bilder und Texte in diesem Blog unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne meine ausdrückliche Zustimmung veröffentlicht oder verwendet werden.

All images are © Kateryna Kogan and cannot be used without permission. If you would like to feature my photos or writing on your website or blog, please contact me first to ask for permission.