X

Cart

Menu

Grüße aus Montenegro – Seebarsch en papillote auf Zucchini und Möhren

Sommer, Sonne, Boot und Meer – was will man sonst im Leben? Wir hatten sehr schöne drei Wochen Sommerferien – unsere erste Station war Tivat in Montenegro, wo es einen leckeren Seebarsch en Papillote mit Zucchini- und Möhrenstreifen gab.

Schöne Grüße aus Montenegro – Porto Montenegro
© Kateryna Kogan

Ich erzählte bereits von Marina. Wenn Marinas Kalender 1.Juni zeigt, dann packt sie ihre Kinder und reist für den ganzen Sommer in ihr Haus am Meer, genießt täglich Süßkirschen und beobachtet von ihrer Hängematte Zitronenbäume im Garten und startende Flugzeuge vom Tivat Flughafen. Morgens gibt es Kaffee aus Cezve, abends Fisch aus dem Backofen. Wenn sie keine Lust zum Kochen hat, dann gibt es gute Restaurants im nahe gelegenen Porto Montenegro.

Schöne Grüße aus Montenegro – Marina und ihr Zen © Kateryna Kogan

Das wollten wir auch. Also packten wir unsere Koffer, nahmen das Kind mit und sind Richtung Dubrovnik geflogen, von da aus waren wir über wohl die einzige Hauptstraße des Landes in wenigen Stunden am Ort.

Schöne Grüße aus Montenegro – Gospa od Škrpjela
© Kateryna Kogan

Tivat ist eine kleine Stadt am Meer mit 9.500 Einwohnern. Das Schmuckstück der Stadt ist Porto Montenegro – ein Stadtteil für reiche Elite mit Shops der großen Modelabels, eigener Eismarke, guten Restaurants und einem Hafen für große Yachten mit eigener Servicebesatzung. Die Preise in Restaurants sind an die üblichen Preise in Europa angepasst – weder zu viel, noch zu wenig.

In einem dieser Restaurants gab es Seebarsch en papillote auf Zucchini- und Möhrenstreifen – traumhafte Kombination, die schnell und einfach geht. Probier es doch Mal auch!

Zutaten für 2 Person:
400-500 g Seebarsch
1 Möhre
1 Zucchini
gutes Olivenöl
Meersalz

Das brauchst du noch:
Backpapier
Sparschäler*

Zubereitung:
Zucchini und Möhren waschen, die Möhre schälen und anschließend beides Gemüse in dünne Streifen schneiden – am besten funktioniert es mit einem breiten Sparschäler*.

Nun die Streifen auf ein Blatt Backpapier legen, Seebarschfilet drauf, etwas Olivenöl und Meersalz drüber. Das zweite Filet kann entweder dazu gelegt werden oder separat in einem zweiten Papillote gemacht werden. Das Backpapier zu einem Papillote formen.

Ab damit in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen für ca. 15 Minuten. Dazu ein Glas Weißwein in kalt. Mmmmmmhhhhh… Perfekt. Zen ist erreicht.

Die Reste von der Möhre und den Zucchini können in Würfel geschnitten und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Später schmecken sie sehr gut frisch zum Salat oder gebraten mit Pilzen und Linsen.

Da das Bild von diesem Fisch mir nicht gelungen ist, zeige ich Euch eine seltene Aufnahme von meinem Zen.

Schöne Grüße aus Montenegro – me, myself and I
© Kateryna Kogan

Guten Appetit!

____________________________________
* Affiliate Link (ich bekomme eine Provision beim Kauf, für dich ändert sich nichts)

« Previous Post
Next Post »

Leave a Reply

Copyright

Alle Bilder und Texte in diesem Blog unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne meine ausdrückliche Zustimmung veröffentlicht oder verwendet werden.

All images are © Kateryna Kogan and cannot be used without permission. If you would like to feature my photos or writing on your website or blog, please contact me first to ask for permission.