Einfache Schokoladentorte aus 5 Zutaten

Diese einfache, glutenfreie Schokoladentorte besteht aus nur 5 Zutaten und sieht wie ein Kunstwerk aus. Wie denn sonst, wenn das Rezept von einer Künstlerin stammt, deren Bilder so lebendig sind, dass sie das Gefühl wecken, im nächsten Moment aus dem Bilderrahmen zu springen und ihre Lebensgeschichte zu erzählen.

Ich sah Marinas Bleistiftzeichnungen vor ca. zwei Jahren in Instagram und war fasziniert. Daraufhin folgten hunderte Likes, gelegentlicher Kommentare und die Erkenntnis, dass sogar meine beste Freundin sie bereits live kennt. Also haben wir uns getroffen bei einer zwei Flaschen Wein, drei Kindern, zwei Ehemännern, einem Hund und einer unbeschreiblich leckeren Schokoladentorte.

Schokoladentorte aus 5 Zutaten
© Kateryna Kogan

Das coole an dieser Torte ist, dass sie mit nur 5 Zutaten absolut köstlich schmeckt, sieht dabei alles andere als gewöhnlich aus. Marina empfiehlt noch etwas Alkohol zu nehmen und nicht nur zu sich: „Bei dieser Torte kann man… Nein, man muss experimentieren – für die Creme kann man Milch, Kaffee oder Alkohol nehmen. Für einen außergewöhnlichen Geschmack und Aroma sorgen Amaretto, Cognac, Brandy oder Cuantro“.

Die Torte ist sehr einfach und auch hartnäckig im Gelingen – denn wie sehr wir uns auch angestrengt haben, etwas falsch zu machen, die Torte ist uns trotzdem sehr gut gelungen. Und gebt zu, sie sieht wirklich besonders aus.

Zutaten für eine 16 cm Torte (4 Erwachsene & 2 Kinder)

Zutaten für den Teig:
4 Eier
100 g + 3 TL Puderzucker
35 g Kakaopulver
eine Prise Salz

Zutaten für die Creme:
200 ml Wasser
225 g Schokolade (70% Kakao)

Zusätzlich: 
200 g Marzipanmasse
100 g Schokolade (70% Kakao)
rote Lebensmittelfarbe
Eiswürfel zum Abkühlen der Schokoladencreme

Schokoladentorte Zubereitung: 

Schokoladenblätter
Für die Dekoration der Torte verwendet man am besten kleine, feste Blätter, die man mittels eines Pinsel mit geschmolzener Schokolade auf der unteren Seite des Blattes (da, wo die Rillen gut sichtbar sind) überzieht. Für meine Torte habe ich Efeu-Blätter gesammelt und da ich keine Zeit hatte, habe ich sie vorerst in den Kühlschrank gelegt. Marina verwendete Hülsdorn, der wirklich wunderschön aussieht.

Vor dem bemalen müssen die Blätter gründlich gewaschen und abgetrocknet werden. Nun 100 g Schokolade auf einem heißen Wasserbad (oder in der Mikrowelle auf niedriger Stufe) einschmelzen und die Blätter mit der Pinsel bemalen. Die Schokoladenschicht darf nicht zu dünn sein, sonst bricht sie später beim Abziehen. Nun stellen wir die mit Schokolade überzogenen Blätter für eine-zwei Stunden in den Kühlschrank. Nachdem die Schokolade hart geworden ist, die Blätter vorsichtig mit einer dünnen Messerspitze ablösen und abziehen. Schokoladenblätter bis zur Verzierung wieder auf einen Teller legen und in den Kühlschrank stellen.

Schokoladenblätter
© Kateryna Kogan

Teig
1. Eigelbe vom Eiweiß trennen. Eiweiß mit einer kleinen Prise Salz in einer fettfreien Schüssel wie auf dem Bild leicht schaumig schlagen. 50 g Puderzucker hinzufügen und weiter schlagen bis die Masse fest und glänzend wird.

Eiweiß aufschlagen
© Kateryna Kogan

2. Eigelbe mit 50 g Puderzucker cremig schlagen und mit einem Spatel in die Eiweißmasse unterheben. Kakaopulver durch einen Sieb einrieseln und alles vorsichtig glatt mischen.

Eigelb, Eiweiß und Kakao mischen
© Kateryna Kogan

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig gleichmäßig auf einem Blatt Backpapier oder auf einer Silikonmatte verteilen und ca. 10-15 Minuten backen, dabei regelmäßig prüfen, damit er nicht zu knusprig aber auch nicht zu feucht wird. Wir waren etwas zu voreilig…

Den Teig von der Silikonmatte* lösen und mittels eines kleinen Tellers Kreise ausschneiden. Aus den restlichen Stücken lassen sich noch eine-zwei Schichten locker zusammenflicken.

Tortenboden backen und Kreise ausschneiden
© Kateryna Kogan

Schokoladencreme
1. Für die Schokoladencreme die Schokolade in mittlere Stücke brechen, mit Wasser mischen und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.

2. Etwas abkühlen und dann die Schüssel mit flüssiger Schokoladenmasse in eine Schüssel mit Eiswasser stellen. Jetzt müssen wir die Masse so lange aufschlagen bis sie fest wird. Kann etwas länger dauern, doch dann geht es Schlag auf Schlag – erst wirft die Schokoladenmasse Blasen, dann wird sie heller, bekommt eine sahneähnliche Konsistenz und letztendlich wird sie zu einer leichten aber festen Creme.

Schokoladencreme zubereiten
© Kateryna Kogan

Torte
1. Jetzt kommt der einfachste Part – die Schichten zusammenbringen. Dazu erst aus 100 ml warmen Wasser und 3 TL Puderzucker einen Sirup mischen. Ihr könnt das auch zum Teil mit Amaretto oder Cuantro mischen. Die erste Schicht wird direkt auf dem Teller mit dem Sirup beträufelt, weitere Schichte sollen im trockenen Zustand auf die Torte gelegt werden und erst dann mit dem Sirup beträufelt werden.

Erste Schicht mit Sirup beträufeln und die Creme glattstreichen
© Kateryna Kogan

2. Erste Schicht mit dem Sirup beträufeln, Schokoladencreme drüber, mit einem Messer glattziehen, nächste Schicht – Teig, Sirup, Marzipanschicht (Marzipan dünn ausrollen und auf die Tortenform zuschneiden), Schokoladencreme. Nächste Schicht ohne Marzipan – Teig, Sirup, Creme. Wieder nächste Schicht mit Marzipan. Wir hatten insgesamt drei Marzipanschichten, hier kann jeder nach seinem eigenen Geschmack entscheiden.

Schritt für Schritt Rezept: Schokoladentorte aus Nur 5 Zutaten
© Kateryna Kogan

3. Die Schokoladencreme lässt sich am einfachsten mit einem Messer glattstreichen. Wenn alle Schichten durch sind, die Creme gleichmäßig verteilen und mit einem feuchten Küchentuch den Teller sauber machen. Für die Dekoration haben wir Schokoladenblätter und Marzipanbeeren verwendet.

Schokoladentorte dekorieren
© Kateryna Kogan

Die Marzipanbeeren
Für die Marzipanbeeren brauchen wir etwas Marzipanmasse und rote Lebensmittelfarbe. Die Farbe mit den Fingern einknetten und kleine Kügelchen formen, auf der Torte auslegen.

Torte: Beeren aus Marzipan

© Kateryna Kogan

Das Resultat kann sich nicht nur sehen, sondern auch schmecken lassen.

____________________________________
* = Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.