Verführung zum Valentinstag – Mousse au chocolat

Der Valentinstag naht und wenn einem auch klar ist, dass zu unserer Zeit der Valentinstag ein großer Marketinggag ist, muss der eine oder andere etwas tun. Und heyyyy! es ist ein guter Grund sich etwas kalorienreiches zu erlauben und erst ab Montag wieder an der Bikinifigur zu arbeiten.

Das Rezept von Mousse au chocolat habe ich bereits vor Monaten gespeichert. Es ist in meiner Facebook-Friendlist erschienen, ich habe die Zutaten gezählt und dachte mir – hmmmm… Passt! Es stammt von einer Freundin, die trotz Kinder, Haus, Start-Up-Gründung und vieler anderer Dinge, noch Zeit hat, schöne Bilder zu schießen, tolle Sachen zu kochen und einen Kochblog zu führen – Fast and fine cooking.

Mousse au chocolat
© Kateryna Kogan

Ich musste mich schnell entscheiden, ob ich kurz vor dem Valentinstag ein thematisches Gericht zubereite und fotografiere (nach dem ich den Text zu Ende schreibe, flitze ich Richtung Stadt und kaufe alles, was mir noch fehlt), doch da habe ich mich an dieses wunderbare Mousse au chocolat erinnert. Das wird mein erstes sein und ich bin mir sicher, es wird mich umhauen. Zuerst wollte ich die Zutaten halbieren, doch dann dachte ich mir – ach, komm! Schaffen wir schon!

Zutaten:
200 g Schokolade
75 g Butter
250 ml Schlagsahne
4 Eier
2 EL Puderzucker

Zubereitung:
Schokolade (ich nahm 70% Schokolade) mit Butter langsam bei der Niedrigtemperatur zerlassen und dabei ständig umrühren. Ihr könnt das im Topf machen oder über dem kochend heißem (nicht sprudelnd kochenden) Wasserbad.

Eigelb und Eiweiß trennen. 4 Eigelbe in die Schokoladenmasse dazugeben und glatt rühren. Eiweiß halbsteif schlagen, dann Puderzucker hinzufügen und Eiweiß zu einer steifen glatten Masse schlagen.

Schlagsahne halbsteif schlagen. Zuerst das Eiweiß und dann die Sahne in die Schokomasse behutsam unterheben.

Jetzt kommt der schwierigste Teil – nicht alles sofort aufessen, sondern 3 Stunden kalt stellen.

Nach dem ich dieses Dessert probiert habe, kann ich nur sagen – köstlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.