X

Cart

Menu

Lachs in Orangensauce

Heute präsentiere ich Euch eines meiner Lieblingsfischrezepte. Es ist unkompliziert und außergewöhnlich zugleich, mit richtigen Zutaten und sehr wenig Aufwand wird es wirklich lecker und ganz wichtig – wie bei vielen Rezepten in diesem Blog, wird es im Backofen zubereitet und das heißt der Fisch wird auch ohne Euch fertig und Ihr könnt die Zubereitung weiterdeligieren – Schatz, stell bitte das Dingsgedöns in den Backofen! Also ab in die Wochenbettliste damit.

Das Rezept stammt von belonika, einer russischen Bloggerin. Sie schreibt, dass sie eine der Zutaten aus einem anderen Rezept ersetzt hat und überraschenderweise dieses wunderbare Gericht bekommen.
Wichtig bei dem Rezept, finde ich, sind gute Zutaten – frisch gepresster Orangensaft (nicht aus der Packung), gute Orangenmarmelade (schaut genau auf das Etikett – es gibt erstaunlich viele Marmeladen, die andere günstigere Früchte enthalten) und Dijon-Senf (Dijon ist eben Dijon).

Ihr könnt die Zubereitung auf mehrere Tage verteilen. Ursprünglich habe ich geplant alles an einem Tag zu kochen und anschließend zu fotografieren. Doch wie das mit einem Kind so ist – man kann nichts planen. Also habe ich erst die Marinade zubereitet und dort die Fischfilets hineingelegt (ab in den Kühlschrank) und erst am nächsten Tag im Backofen gebacken. Die Marinade habe ich dann für die Kabeljaufilets am selben Tag verwendet.

Lachs in Orangensauce
© Kateryna Kogan

Zutaten für zwei Personen:

400-500 g Lachsfilet

Für die Marinade:

frisch gepresster Saft einer Orange
2 EL sehr guter Orangenmarmelade
1 EL Dijonsenf
1-2 EL Sojasauce
1 TL gemahlener Koriander

Zubereitung:

Wer im Unterricht aufgepasst hat, wird merken, dass das Rezept aus 6 Zutaten besteht (OMG!). Doch ihr wollt keine davon missen.

Alle Zutaten für die Marinade miteinander mischen. Prüft vorher auf Schärfe und Salzigkeit, jeder mag es mal mehr mal weniger. Lachsfilet in die Marinade für mindestens 30 Minuten legen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Oft ist es so, dass es zu viel von der Marinade ist, daher lieber die Filets in eine Auflaufform legen und etwas Marinade darüber gießen. Den Rest könnt Ihr entweder in einer Extraform daneben stellen, dann dickt sie ein und Ihr könnt die Sauce mit frischem Brot dann aufessen oder ihr legt später andere Fischfilets rein, die nicht so hoch sind wie der Lachs.

Jetzt die Auflaufform in den Backofen für 15 Minuten stellen.

Das war’s! Und guten Appetit!

« Previous Post
Next Post »

3 COMMENTS ON THIS POST To “Lachs in Orangensauce”

  1. pinkmustacheenbullerbue 18. Dezember 2012 at 2:58 pm

    Mmmh! Gefällt mir, dein Blog! liebe Grüße!

    View Comment
  2. Kateryna Kogan 13. Januar 2013 at 5:24 pm

    Vielen Dank 🙂

    View Comment
  3. Recipes online 16. August 2013 at 10:07 am

    Das sieht aber lecker aus! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    View Comment

Leave a Reply

Copyright

Alle Bilder und Texte in diesem Blog unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne meine ausdrückliche Zustimmung veröffentlicht oder verwendet werden.

All images are © Kateryna Kogan and cannot be used without permission. If you would like to feature my photos or writing on your website or blog, please contact me first to ask for permission.