Leckere, einfache Kressesuppe

Ich schreibe diesen Post, direkt nachdem ich diese wirklich göttliche Suppe aufgegessen habe. Ich habe vorher noch nie Kress – außer auf einem Bröttchen vielleicht – gegessen. Der Geschmack dieser Suppe ist etwas säurig, nussig, cremig, erinnert ein wenig an Steinpilze. Es fällt mir wirklich schwer etwas dazu zu sagen, ihr müsst sie einfach probieren. Im Originalrezept wird mit Weißwein abgelöscht und ich bin eigentlich kein großer Fan davon. Ihr könnt Weißwein oder Weinessig nutzen. Ich habe beim ersten Mal Weinessig, beim zweiten gar nichts, und beim dritten Mal Weißwein genommen. Am besten hat mir mit Weinessig geschmeckt. Das ist aber Geschmacksache.

Kressesuppe
© Kateryna Kogan

Zutaten für 2 Personen:
1 kleine Zwiebel
3 mittlere Kartoffeln
2 Schalen Kresse
750 ml Gemüsebrühe
1 Schuß Weißweinessig
250 ml. Sahne

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen (ich habe die rote verwendet) und schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel kurz anbraten. Kartoffeln hinzufügen und zwei-drei Minuten anbraten. Mit einem kleinen Schuß Weißweinessig alles ablöschen.

Brühe hinzufügen und ca. 20 Minuten bei schwacher Hitze kochen (so lange brauchen normalerweise Kartoffeln, bis sie weich sind).

Danach die Kresse hinzugeben, ca. eine-zwei Minuten weiterköcheln und mit dem Stabmixer cremig pürieren.

Mit Kresse oder Croutons servieren. Ich empfehle diese Suppe wirklich sehr! Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.